Alleineigentum

Das Alleineigentum verschafft dem Alleineigentümer grundsätzlich unbeschränkte, exklusive Gewalt über eine Sache (vgl. ZGB 641).

Art. 641 ZGB

A. Inhalt des Eigentums

I. Im Allgemeinen

1 Wer Eigentümer einer Sache ist, kann in den Schranken der Rechtsordnung über sie nach seinem Belieben verfügen.

2 Er hat das Recht, sie von jedem, der sie ihm vorenthält, herauszuverlangen und jede ungerechtfertigte Einwirkung abzuwehren.

Drucken / Weiterempfehlen: